Warnung: Kein Anschluss unter dieser Nummer

Normalerweise bemühe ich mich, das Blog mit verschiedenen Themen rund ums Schreiben zu füllen. Heute geht es ausnahmsweise mal nicht ums Schreiben, sondern ums Telefonieren. Das geht bei mir auf dem Festnetz zur Zeit gar nicht. Um genau zu sein: seit dem 19.01. ist meine ISDN-Leitung tot. Mausetot. Wäre ich abgeklemmt, weil ich die Rechnung nicht gezahlt hätte, dann könnte ein Anrufer mich noch erreichen. Aber so bin ich trotz gezahlter Rechnung abgeklemmt. Und alles nur, weil ich auf das Lockangebot mit dem schnelleren Internet reingefallen bin.

Ja, im Nachhinein würde ich das so nennen. In einem Telefonat mit einem Service-Mitarbeiter wurde ich gefragt, ob ich nicht für einen Euro mehr pro Monat ein schnelleres Internet haben wollte. Nach dem Muss-ich-haben- oder Gier-frisst-Hirn-Prinzip habe ich auch nicht nachgehakt, sondern spontan zugestimmt.

Einige Tage später kam eine Vertragsänderung, die habe nicht genau kontrolliert, sondern erst einmal zur Seite gelegt. Dann kamen Postsendungen mit einer CD sowie Installationshinweisen.Ich war verwundert, weil es sich beim Telefonat so angehört hatte, als ob die Telekom meinen Anschluss schneller schalten würde, also wieso dieser Installationskram? Sehr verwundert war ich dann, als ich bei einem Entertainment-Paket willkommen geheißen wurde. Da musste ich gleich lachen. Ich und ein Entertainment-Paket! Wo ich überhaupt nur ganz selten mal TV glotze, was brauche ich dann ein Entertainment-Paket? Also hole ich mir die Vertragsänderung und sehe, dass ich jetzt tatsächlich ein Entertainment-Paket bekommen soll, allerdings bei gleichbleibender Internet-Upload-/Download-Geschwindigkeit. Da war’s dann aber aus bei mir. Das, was mir hier geliefert werden sollte, war nicht das, was ich eigentlich wollte.

Also habe ich kurz vor dem Ende der zwei Wochen Widerrufsfrist meine Widerrufserklärung losgeschickt. Die kam eigentlich rechtzeitig an – aber nicht mehr zeitig genug, um die bereits vorbereitete Deaktivierung des ISDN-Anschlusses zu stoppen. Also war ich dann am 19.01. ohne Anschluss. Nach meinem Telefonat und dem Hinweis auf den Widerruf ist das Internet auch wieder freigeschaltet worden. Aber mein ISDN-Anschluss blieb tot.

Auf meine Frage, wann ich wieder telefonieren könne, hieß es, ungefähr eine Woche. Das fand ich schon sehr lang, aber mir blieb nichts anderes übrig, als das hinzunehmen. Am Ende der Woche rief ich an, wurde auf die nächste Woche vertröstet. Weitere drei Tage später mein nächster Anruf: dieses Mal wurde mir gesagt, dass die Deaktivierung des ISDN-Anschlusses rückgängig gemacht wurde, aber beim Rückgängigmachen ist ein Fehler aufgetreten, daher ist ein Fehlerticket aktiviert. Der Hotline-Mitarbeiter aus dem Kundenservice konnte mir aber leider nicht sagen, wie lange die Kollegen aus der Technik wohl brauchen, bis der Fehler behoben ist. Seitdem habe ich noch drei Mal mit den freundlichen Mitarbeitern des Kundenservice telefoniert. Immer mit dem gleichen Ergebnis. Insgesamt bin ich jetzt also die dritte Woche per Festnetz nicht erreichbar.

Für alle, die mich anrufen wollen: Solange die +49 6352 7506642 nicht funktioniert, bin ich nur mobil unter +49 172 6249879 erreichbar.

Danke für Ihr Verständnis.

 

NACHTRAG VOM 09.03.2015:

An der Situation hat sich noch nichts grundlegend verändert. Mein Telefonanschluss ist nach wie vor mausetot. Alle Anrufe beim Kundenservice sind zwecklos, weil die Serviceleute nicht wissen, was bei den Technikleuten los ist. Jetzt sind sieben Wochen vergangen. Heute beginnt die achte Woche. Ich bin mal gespannt, wie lange ich noch ohne funktionierenden Festnetzanschluss bin …

 

Noch ein Nachtrag Ende März 2015:

Endlich! Es ist geschafft! Nach fast 10 Wochen ohne Festnetzanschluss bin ich endlich wieder unter der gewohnten Telefonnummer zu erreichen und freue mich über jeden Anruf, der über diese Leitung durchkommt …